Optimierte Rezepturen für unsere Zusätze

Montag, 14 Januar 2019

Wir waren fleißig und haben an den Rezepturen für unsere Zusätze gearbeitet. Wir haben die Bestandteile überprüft und es geschafft auch letzte Reste an Dextrose aus den Rezepturen zu verbannen.

Im Folgenden finden Sie alle Informationen zu den Zusätzen. Eine kurze Beschreibung, wann und warum man sie einsetzen kann, die genaue Zusammensetzung und dann noch Informationen zu den jeweiligen Bestandteilen.

Viel Spaß beim lesen. Bei Fragen sind wir natürlich jederzeit erreichbar.

Gelenkfit
Wenn Hunde unter Gelenk-Beschwerden leiden, hat das Auswirkungen auf ihre Lebensqualität. Bestimmte Nährstoffe können helfen gegenzusteuern, damit manche Erkrankungen gar nicht erst entstehen.

Geeignet für alle Hunde, insbesondere aber für ältere Hunde, große Rassen oder Hunde unter hoher körperlicher Belastung.

Zusammensetzung: Hefe (inaktive Saccharomyces Cerevisiae), Apfeltrester, Muschelfleischmehl aus Perna Canaliculus (Grünlippmuschel), Braunalge, Glucosamin-Hydrochlorid, Methylsulfonylmethan  (MSM), Spirulina, Algenmehl (Schizochytrium limacinum), Chondroitin-Sulfat, Ingwer

Verdauung
Die Darmgesundheit des Hundes spielt eine wichtige Rolle für eine gute Immunabwehr. Die Darmflora nimmt einen großen Einfluss auf die Gesundheit des Hundes. Sie enthält eine Vielfalt unterschiedlicher Bakterien, die unterschiedliche Nährstoffe zersetzen. Je mehr Nahrung ein Bakterium erhält, desto zahlreicher seine Anzahl. Somit lässt sich die Darmflora mit der Ernährung beeinflussen. Unterstützend können sogenannte Pro- und Präbiotika wirken. Pektin ist ein Präbiotika, d.h. es stimuliert das Wachstum „guter“ Darmbakterien, so dass „schlechte“ Bakterien verdrängt werden. Es fördert so langfristig eine gesunde und stabile Darmflora.

Geeignet für alle Hunde, insbesondere für Hunde mit Neigung zu Verdauungsproblemen.

Zusammensetzung: Hefe und Teile von Hefe (inaktive Saccharomyces Cerevisiae), Pektin, Molkenpermeat, Seealgenmehl

Glänzendes Fell
Die Haut ist das größte Organ des (Hunde-)Körpers und erneuert sich regelmäßig. Demzufolge benötigen Haut & Fell einen hohen Anteil an bestimmten Nährstoffen. Haare bestehen fast nur aus Eiweiß, daher spielt hochwertiges Protein aus der Nahrung eine wichtige Rolle. Weitere wichtige Komponenten für das Haarwachstum sind u.a. Biotin, Zink sowie essenzielle Fettsäuren.

Geeignet für jeden Hund geeignet, insbesondere für Hunde mit dichtem, langem Fell und zur Unterstützung beim Fellwechsel.

Zusammensetzung: Hefe (inaktive Saccharomyces Cerevisiae), Methylsulfonylmethan (MSM), Fischöl (mikroverkapselt)

Immunbooster

Das Immunsystem des Hundes muss jeden Tag Höchstleistung erbringen, um Krankheitserreger abzuwehren. Vor allem der Magen-Darm-Bereich bietet Erregern eine große Angriffsfläche. Antikörper und eine gesunde Darmflora sorgen dafür, dass unerwünschte Keime fernbleiben. Ist jedoch die Darmflora im Ungleichgewicht und die Immunabwehr beeinträchtigt, haben Krankheitserreger eine höhere Chance einzudringen und Schaden anzurichten.

Eine gute Ernährung ist für ein starkes Immunsystem entscheidend. Manchmal reicht dies aber nicht aus und dann kann das Immunsystem eine kleine Unterstützung gebrauchen.

Geeignet vor allem für Hundesenioren, Hunde nach längerer Erkrankung, Hunde unter hoher körperlicher Belastung oder psychischem Stress. Für jeden Hund als Unterstützung bei nasskaltem Winterwetter.

Zusammensetzung: Hefe und Teile von Hefe (inaktive Saccharomyces Cerevisiae), Cistrose, Seealgenmehl, Kolostrum, Curcuma

 

Mundygiene

Zahnbelag kann bei Hunden zum unangenehmen Maulgeruch führen und zu Zahn- und Zahnfleischproblemen. Um dem vorzubeugen, sollten die Zahnpflege des Hundes nicht außer Acht gelassen werden.

Im Maul des Hundes sind natürlicherweise viele verschiedene Bakterienarten vorhanden, die in Kombination mit Futterresten und Speichel einen Belag auf der Zahnoberfläche bilden – die so genannte Plaque. Wenn sich nun Kalzium einlagert, entsteht eine harte, braune und sichtbare Ablagerung auf den Zähnen – der Zahnstein. Wird Zahnstein nicht bekämpft führt dies zu Zahnfleischentzündungen und üblen Maulgeruch.

Polyphosphate können überschüssiges Kalzium binden, so dass es nicht mehr für die Bildung von Zahnstein zur Verfügung steht. Neben Zähne putzen, Fütterung von geeigneten Kausachen und regelmäßiger tierärztlicher Kontrolle, ist dies eine weitere Unterstützung für die Gesunderhaltung der Zähne und der Maulhygiene.

Zusammensetzung: Seealgenmehl, Hefe (inaktive Saccharomyces Cerevisiae), Petersilienstengel, Pentanatriumtripolyphosphat, Spirulina

Ausführliche Informationen zu den Bestandteilen der Zusammensetzung finden Sie im nächsten Artikel.

Vorheriger Beitrag