Was sollte den Welpen im neuen Zuhause erwarten?

Donnerstag, 31 Oktober 2013

Die ganze Familie fiebert dem Einzug entgegen. Trotzdem muss man natürlich im Vorfeld einiges vorbereiten. Denn mit dem Welpen kommen noch viele andere Dinge ins Haus.

Das beginnt mit dem Liegeplatz. Der Welpe steht unter enormen Stress, wenn er das erste Mal von seinem Rudel und aus der gewohnten Umgebung genommen wird. Deshalb braucht er unbedingt in seinem neuen Zuhause „seinen eigenen Platz“. Auf diesem Platz sollte er in aller Ruhe liegen können, aber trotzdem das Geschehen im Blick behalten können. So kann er alles beobachten, sich aber dennoch in aller Ruhe zurückziehen. Die ganze Familie sollte seinen Ruheplatz respektieren. Am besten sucht man das Kissen oder Körbchen nach der Endgröße des Hundes aus. Im besten Fall hält es auch, bis er ausgewachsen ist J

Sehr gut eignen sich auch Hundeboxen, um mit dem Hund von Beginn an zu trainieren. Man kann so auch mal für kurze Zeit das Haus verlassen, ohne dass der Hund direkt alleine auf Erkundungstour geht. Die Möbel werden es einem danken. Der Kleine wird so direkt daran gewöhnt, dass zuhause Zeit für Entspannung und Ruhe ist. Gespielt und getobt wird dann ausgiebig auf den Spaziergängen!

Näpfe sind ein weiteres Utensil, das selbstverständlich vorhanden sein sollte. Achten Sie darauf, dass die Näpfe leicht zu reinigen sind. In einem Napf sollte jederzeit frisches Wasser für den Hund zur Verfügung stehen. In dem zweiten Napf bekommt der Welpe sein Futter. Für ein entspanntes futtern, sollte man darauf achten, dass die Näpfe fest auf dem Boden stehen. Entweder durch eine Matte, die man unterlegen kann, oder z.B. Gummiringe unter den Näpfen. Denn ansonsten wird Ihr Vierbeiner den Napf durch die ganze Wohnung schieben J.

Außerdem sollten natürlich ein Halsband und eine Leine nicht fehlen! Je früher man den Welpen daran gewöhnt, desto besser. Um möglichst lange etwas von der Leine zu haben, sollte man auf Strapazierfähigkeit achten. Denn gerade am Anfang, wenn die Leinenführigkeit noch so klappt, beißen die Kleinen auch mal gerne in die Leine.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag