Warum wird bei Wunschfutter immer nur eine Fleischsorte verwendet?

Donnerstag, 7 Dezember 2017

Genau wie bei bei uns Menschen gibt es bei unseren Hunden auch immer mehr, die an Unverträglichkeiten bestimmter Zutaten leiden.

Leider gibt es immer wieder Hunde, die neben Getreide auch auf tierische Proteinquellen reagieren. In vielen Futtersorten ist nicht nur das Fleisch enthalten, das vorne auf dem Sack explizit genannt wird. So kann es sein, dass man in dem Glauben, man füttere „nur“ Lamm doch einen gehörigen Anteil an z.B. Huhn mitfüttert und der Hund darauf reagiert.

Deshalb haben wir uns für die maximale Transparenz entschieden und verwenden immer nur die Fleischsorte, die auch im „Titel“ steht. Wunschfutter wird somit auf mono- oder auch singleprotein Basis hergestellt. Man kann sich darauf verlassen, dass sich die Zutat, auf die der eigene Hund sensibel reagiert, sich nicht irgendwo im Kleingedruckten versteckt.

Natürlich ist es generell nicht schlimm, wenn in einem Futter unterschiedliche Fleischsorten enthalten sind. Wir möchten aber gezielt Rücksicht auf diejenigen nehmen, die wegen Unverträglichkeit oder Allergie ihres Hundes ganz genau auf die einzelnen Zutaten achten müssen. Denn genau das, nämlich die Unverträglichkeit von Labradoodle Oskar, war der Grund Wunschfutter überhaupt zu gründen.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag